Pressenotiz Stipendium 2004

Den mit 2500 Euro dotierten Preis für Nachwuchsautoren, den die Jury „Spiel des Jahres“ jährlich ausschreibt, gewann auf dem 23. Spieleautoren-Treffen 2004 in Göttingen erstmalig eine Autorin. Maren Kruse aus Berlin bewies nicht nur Basteltalent bei ihren wunderbaren Prototypen, sie konnte nicht nur in Erzählwelten einführen, ihre Spiele sprachen auch alle Sinne an. So das Geschicklichkeitsspiel PULL OVER, in dem sowohl die Finger als auch die Augen wahre Geschicklichkeitsprüfungen zu bestehen haben.

Maren Kruse erhielt 2004 in Göttingen das Spieleautoren-Stipendium. Rechts Wieland Herold von der Jury „Spiel des Jahres“.