Live-Ticker von der Preisverleihung "Spiel des Jahres" 2010

28. Jun 10, 11:02: 
Auch die Live-Berichterstattung ist nun zu Ende. Wir danken für Ihr Interesse. Tschüss aus Berlin und viel Spaß beim Spielen!
28. Jun 10, 11:02: 
Im Nebensaal präsentieren sich sämtliche Verlage mit ihren Spielen für Pressefotos und Interviews.
28. Jun 10, 11:01: 
Die Pressekonferenz endet. Bernhard Löhlein verabschiedet sich.
28. Jun 10, 11:01: 
Kelly Shergill erzählt, wie es zu der Zusammenarbeit mit dem Ein-Mann-Verlag Libellud kam, der Dixit verlegt hat.
28. Jun 10, 10:59: 
Cardouat berichtet von der Ideenfindung für die Grafiken.
28. Jun 10, 10:57: 
Auf diesem Ansatz basiert das Spiel.
28. Jun 10, 10:57: 
Roubira arbeitet mit Kindern und wollte sie mit seinem Spiel zu mehr Kreativität bringen.
28. Jun 10, 10:56: 
Löhlein führt ein Interview mit den Gewinnern.
28. Jun 10, 10:55: 
Bernhard Löhlein hält die Laudatio.
28. Jun 10, 10:54: 
Jubel bei Asmodee, Applaus, Blitzlichtgewitter.
28. Jun 10, 10:54: 
Das Spiel des Jahres 2010 ist DIXIT.
28. Jun 10, 10:53: 
Löhlein tritt an den Vorhang, lüftet ihn und enthüllt das Spiel des Jahres 2010.
28. Jun 10, 10:53: 
Die letzte Filmeinspielung endet. Und nun konzentriert sich alles auf den verhüllten Riesenpöppel.
28. Jun 10, 10:52: 
Autor Matt Leacock ist extra aus Kalifornien angereist und erhält seine Urkunde gemeinsam mit Jan-Christoph Steines (Pegasus).
28. Jun 10, 10:51: 
Das fünfte Spiel sprengt mit seinem Namen fast die Zeichenbegrenzung dieses Livetickers: „Im Wandel der Zeiten - Das Würfelspiel: Bronzezeit“.
28. Jun 10, 10:51: 
Jacobsen nimmt mit Kelly Shergill und Pierre Gaubil (Asmodee) die Urkunde entgegen.
28. Jun 10, 10:49: 
„Identik“ ist ein Spiel zweier US-amerikanischer Autoren: William P. Jacobson und Amanda A. Kohout.
28. Jun 10, 10:48: 
Gemeinsam mit Verlags-Chef Rajive Gupta (Queen Games) betreten sie die Bühne.
28. Jun 10, 10:48: 
„Fresko“ ist das Erstlingswerk der Autoren Marco Ruskowski und Marcel Süßelbeck.
28. Jun 10, 10:47: 
Weiter geht es mit „Dixit“. Autor Jean-Louis Roubira, Grafikerin Marie Cardouat sowie Verleger Régis Bonnessée (Libellud) stammen aus Frankreich.
28. Jun 10, 10:45: 
Den Anfang in der alphabetischen Reihenfolge macht „A la carte“. Autor Karl-Heinz Schmiel und Verleger Harald Bilz (Heidelberger) sind auf der Bühne.
28. Jun 10, 10:45: 
Zunächst werden alle fünf nominierten Spiele filmisch vorgestellt. Direkt anschließend erhalten Autoren und Verlage auf der Bühne Urkunden.
28. Jun 10, 10:44: 
Löhlein würdigt den Gesamtjahrgang.
28. Jun 10, 10:44: 
Nun wird es richtig spannend. Die Auszeichnung zum „Spiel des Jahres 2010“ steht auf dem Programm.
28. Jun 10, 10:43: 
Glasz bedankt sich beim "Tore der Welt"-Grafiker Michael Menzel für seine herausragenden Illustrationen.
28. Jun 10, 10:42: 
Glasz: "Das Literaturspiel hat bei uns schon eine längere Tradition."
28. Jun 10, 10:41: 
Rieneck erzählt, wie er im Team mit Stefan Stadler Spiele entwickelt.
28. Jun 10, 10:39: 
Löhlein interviewt die Gewinner.
28. Jun 10, 10:39: 
Löhlein überreicht die Siegerpöppel und verliest die Laudatio.
28. Jun 10, 10:39: 
Auf der Bühne: Michael Rieneck und Stefan Stadler (Autoren), Doris Glasz (Kosmos).
28. Jun 10, 10:38: 
Es läuft der Präsentationsfilm für den Preisträger „Die Tore der Welt“.
28. Jun 10, 10:38: 
Der Sonderpreis "Spiel des Jahres plus" richtet sich an Menschen, die bereits Erfahrungen mit Spielen gesammelt haben.
28. Jun 10, 10:36: 
Zunächst werden die Gewinner des Sonderpreises geehrt. Löhlein begründet die Entscheidung der Jury, einen Sonderpreis zu vergeben.
28. Jun 10, 10:35: 
Löhlein berichtet von Projekten von Spiel des Jahres: die Stadt-Spiele-Tage und die Aktion "spielend gesund werden".
28. Jun 10, 10:33: 
Löhlein verweist auf die Preisverleihung vom Kinderspiel des Jahres in Hamburg unter der Schirmherrschaft der Familienministerin.
28. Jun 10, 10:30: 
Löhlein begrüßt die Gäste.
28. Jun 10, 10:30: 
Es geht los. Bernhard Löhlein, Sprecher der Jury Spiel des Jahres, wird die Veranstaltung moderieren.
28. Jun 10, 10:29: 
Insgesamt fünf Kamerateams sind vor Ort, dazu zahlreiche Fotografen.
28. Jun 10, 10:29: 
Ein Blick ins Publikum: Der Saal ist inzwischen gerammelt voll. Es haben sich Stehreihen gebildet.
28. Jun 10, 10:27: 
Unter diesem Tuch befindet sich das Spiel des Jahres 2010.
28. Jun 10, 10:27: 
Dass es sich dabei um das Logo von Spiel des Jahres handelt, lässt sich nur erahnen: Der Pöppel ist mit einem Tuch verhüllt.
28. Jun 10, 10:26: 
Auf der Bühne befindet sich rechts ein Rednerpult. In der Mitte der Bühne steht ein metergroßer Pöppel aus Pappe.
28. Jun 10, 10:24: 
Auf eine große Leinwand ist das „Spiel des Jahres“-Logo projiziert. Hier werden später alle nominierten Spiele mit Filmeinspielungen präsentiert.
28. Jun 10, 10:23: 
Der Saal in Berlin füllt sich, es laufen die allerletzten Vorbereitungen.
28. Jun 10, 10:22: 
Die Preisverleihung „Kinderspiel des Jahres“ findet am 02. August 2010 in Hamburg statt.
28. Jun 10, 10:21: 
Das „Kinderspiel des Jahres“ wird anlässlich seines zehnjährigen Jubiläums in diesem Jahr separat gekürt.
28. Jun 10, 10:19: 
Es handelt sich um das Spiel „Die Tore der Welt“, das den Sonderpreis „Spiel des Jahres plus“ erhält.
28. Jun 10, 10:19: 
Der Gewinner eines Sonderpreises steht bereits seit Mai fest und wird ebenfalls hier in Berlin geehrt.
28. Jun 10, 10:18: 
Die Pressekonferenz mit der Preisverleihung beginnt um 10:30 Uhr.
28. Jun 10, 10:17: 
Hallo und herzlich willkommen zur Preisverleihung von "Spiel des Jahres" aus Berlin.