Gefördert: Hippodice Autorenwettbewerb 2015

Der Hippodice Spieleclub e.V. wurde Ende der 1980er Jahre gegründet. Regelmäßige Clubabende finden 14-tägig freitags in den geraden Kalenderwochen im Kulturbahnhof in Bochum–Langendreer ab 19:00 Uhr statt. Als gemeinnütziger Verein verfolgen wir die Aufgabe, das Kulturgut „Spiel” Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen näher zu bringen. Daher stehen unsere Treffen auch Nichtmitgliedern offen. Neben den Vereinsabenden gestalten wir weitere Aktivitäten wie beispielsweise „Stadt-Land-Spielt“, Spielewochenenden, Grillfeste, Turniere etc. Ebenso präsentieren wir uns auf lokalen Ausstellungen und beteiligen uns auch an karitativen Veranstaltungen, um interessierten Besuchern Spiele zu erklären bzw. mit ihnen zu spielen.

Der Hippodice Spieleclub auf dem Spielewahnsinn in Herne 2015

In diesem Jahr fand unser Autorenwettbewerb bereits zum 27. Mal statt. Er ist speziell für Prototypen ausgeschrieben und schlägt eine Brücke zwischen Autoren und Spieleverlagen. In einer Vielzahl verschiedener Spielrunden testen und bewerten die Mitglieder und Besucher des Hippodice Spieleclubs neue Spielideen.

Zur Verbesserung ihrer Ideen sollen Feedbacks die Autoren unterstützen, den Weg zu Spieleverlagen zu finden. Den Verlagen werden ausgiebig getestete Spiele präsentiert und empfohlen; ebenso wird mühseliges Sichten von Neuentwicklungen erleichtert. Somit profitieren Autoren und Verlage gleichermaßen vom Wettbewerb.

Seit seinem Beginn haben über 80 veröffentlichte Titel den Wettbewerb nicht nur national, sondern auch international bekannt und anerkannt gemacht und so zu seinem Erfolg beigetragen.
Für den Wettbewerb 2015 gingen weit über 100 Bewerbungen aus vielen verschiedenen Ländern ein. Dass Australien das Land mit den zweitmeisten Bewerbungen war, hätten wohl nur die Wenigsten vermutet.
Nach intensiver Begutachtung der eingereichten Ideen wurden 33 Prototypen für die Hauptrunde ausgewählt und in rund 150 verschieden Spielrunden getestet und bewertet. Zur Endrunde wurden einer Jury aus fachkundigen Verlagsvertretern 14 Spiele präsentiert. Am Ende des Tages entschied sich die Jury, folgende drei Ideen zu küren:

1. „Lancelotto Malocello“ von Martin Schlegel (DE) 
2. „Das geht schief!“ von Timo Diegel (DE) 
3. „Kallipolis“ von Bjoern Ebeling (DE)
Darüber hinaus wurden Sonderpreise vergeben und eine Empfehlungsliste erstellt. Die Ergebnismappe des Wettbewerbs 2015 findet sich auf unserer Homepage.

Die Jury des Jahres 2015

Man kann schon von Tradition sprechen, dass der Wettbewerb im Juni mit der Preisverleihung auf den Göttinger Autorentagen endete.

Siegerehrung mit Martin Schlegel in Göttingen im Juni 2015

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Sponsoren, die zum Erfolg und Gelingen dieses Wettbewerbs beitragen.

Michael Naujokat,
Vereinsvorsitzender Hippodice Spieleclub e. V.

Deutsch