Spinnengift und Krötenschleim

 

Ein frecher Kobold hat in der Hexenküche sämtliche Zutaten durcheinander gebracht. Wo liegt denn nun der Krötenschleim, wo das Spinnengift und wo das Bibberkraut? Um den Spielplan sind verdeckte Kärtchen mit allerlei Zutaten verteilt. Nun gilt es durch Aufdecken herauszufinden und sich zu merken, an welcher Stelle welche Zutat liegt, um später genau diese für das jeweilige Hexengebräu wiederzufinden. Denn dann erhält man einen Hexenorden und darf einen der begehrten Zauberchips in den Hexenkessel stecken. Wer den Kessel schließlich zum Überlaufen bringt, erschafft dabei ein putziges Ungeheuer. Wie viele Chips dafür pro Runde nötig sind, entscheidet das Glück. Es gewinnt derjenige mit den meisten Hexenorden und Ungeheuern. Ein anspruchsvolles Merkspiel für Kinder und Erwachsene.

Unser Kurzvideo zum Spiel

Begründung der Jury

Aufräumen macht doch Spaß – spätestens wenn zur Belohnung unten aus dem Hexenkessel das erste Ungeheuer plumpst. Darauf warten alle gespannt, und dann entfaltet sich auch der enorme Reiz dieses ungewöhnlichen Gedächtnisspiels. Neben der eigenen Merkfähigkeit hilft auch Würfelglück. Und bei der Wahl der Wege lohnt sich taktisches Vorgehen. Dass diese ausgewogene Kombination gleichermaßen Nachwuchshexen und gestandenen Magiern gefällt, ist keine Hexerei. 

2012

Author

Klaus Teuber

Publisher

Kosmos

Players

2
 to 
4

Age

ab 
6
 Jahren

Accessibility

anspruchsvoll

Playing time

ca. 
30
 Minuten

Price

ca. 
25
 Euro