Zicke Zacke Hühnerkacke

Sonderpreis Kinderspiel 1998

Das kann ja heiter werden: Wenn ein Spiel ZICKE ZACKE HÜHNERKACKE heißt, denkt man nicht gerade an Langeweile. Im Gegenteil: Hier wird Trubel und Aktion versprochen – ein Versprechen, das das Spiel auch einhält. Vier Hühner rennen im Hühnerhof einander nach, denn bei der Hühnerolympiade steht die Disziplin Federnklau auf dem Programm. Dabei versuchen die mitspielenden Hühner einander gegenseitig zu überholen. Zur Belohnung erhält man die Federn des überholten Huhns. Wer zuerst alle Mitbewerber gerupft hat und alle Federn besitzt, hat gewonnen. ZICKE ZACKE HÜHNERKACKE ist eine rasante MEMORY-Variante. Die Hühner absolvieren ihren Rundkurs auf Eiern, die mit Motiven aus dem Hennenleben illustriert sind. Die gleichen Motive sind auch auf zwölfeckigen Plättchen abgebildet. Wer an der Reihe ist, deckt eines der innerhalb des Rundkurses liegenden Plättchen auf. Ist das Motiv dasselbe wie auf dem Ei, das vor dem eigenen Huhn liegt, so darf die eigene Henne einen Schritt weiterziehen. Wie bei den Spielen dieser Art spielt das Gedächtnis eine Ausschlag gebende Rolle. Wer weiß, wo sich welches Motiv verbirgt, kommt mit seinem Huhn schnell voran. Blinde Hühner haben überhaupt keine Chance – denn langes Federlesen wird in diesem witzigen, von Doris Matthäus themengerecht gestalteten Kinderspiel, für das sich auch Erwachsene begeistern können, nicht gemacht.

Autor

Klaus Zoch

Verlag

Zoch Spiele

Spieleranzahl

2
 bis 
4

Altersempfehlung

ab 
4
 Jahren

Dauer

ca. 
20
 Minuten